Infos
Unsere Yogaschule wird 15 Minuten vor Beginn der Yogastunde geöffnet. Komm ca. 10 Minuten vor der Kurseinheit. Ein Einlass nach Beginn der Stunden nicht mehr möglich – wir schließen die Tür zum Beginn der Yogastunde ab.

Ab besten ca. zwei Stunden vor Unterrichtsbeginn nichts Gehaltvolles zu essen und während der Yogastunde auf Getränke zu verzichten. In unserem Teeraum stehen dir Wasser und Tee zur Verfügung.

Empfehlenswert ist leichte, sportliche und bequeme Kleidung. Deine Schuhe und Sachen kannst du in den Umkleinekabinen lassen. Auch dein Handy im Umkleideraum gut aufgehoben, entweder lautlos od. ausgeschaltet


Solltest du aus gesundheitlichen od. privaten Gründen in Kursstunden fehlen, so ersetzen wir maximal bis zu zwei Stunden als Ersatzstunden. Diese kannst du in einer unserern offenen Yogastunden innerhalb von drei Monaten nachholen. Ersatzstunden können nicht auf Folgekurse angerechnet werden.
Tipps & Regeln
Hygiene und Ordnung sind uns sehr wichtig. Deshalb reinigen wir unsere Decken und Matten regelmäßig. Komm auch du mit sauberer Matte und frischer Kleidung zu uns.

Viele Menschen reagieren aber empfindlich auf Parfums oder Gerüche. Trag daher bitte keine intensiven Düfte vor der Yogastunde auf. Und komm bitte mit sauberen Füßen zum Kurs. Wir üben oft barfuß, um mehr Halt auf der Matte zu finden und es kann auch passieren, dass wir die Füße für ein Asana anfassen.

Der Yogaraum ist ein Ort der Ruhe

Roll deine Matte leise und ruhig aus und platziere dich so im Raum, das neben dir noch ausreichend Platz für andere Teilnehmer ist. Wenn du jemanden siehst, der einen Platz für eine Matte sucht, rück ein Stück zur Seite.

Nimm Rücksicht auf die Anderen, genieße die Qualität der Stille. Nütze die Zeit vor der Stunde für eine kurze Meditation, Entspannung (Shavasana) oder zum Aufwärmen.

Es stehen Yoga Hilfsmittel (Meditationskissen, Decken, Blöcke und Gurte, etc.) zur freien Entnahme zur Verfügung.
Bitte leg alle Hilfsmittel, die du während der Stunde verwendet hast, wieder so ins Regal, wie du sie vorgefunden hast. Falte auch deine Decke ordentlich zusammen.
Solltest du zwei Yogamatten benutzt, bitte roll sie einzeln wieder zusammen.
Hör auf deinen Körper
Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Schwangerschaft bitte unbedingt den/die Yogalehrer-In informieren. Sollten während des Übens Schmerzen/Beschwerden auftreten, bitte gleich dem/der Yogalehrer-in Bescheid geben.

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Daher ist es ratsam, wenn Ihr Euch nicht sicher seid, ob es für Euch gesundheitlich passend ist, vorher Rücksprache mit einem Arzt zu halten.

Respektiere deinen Körper und deine Grenzen, um Verletzungen zu vermeiden. Versuche zu spüren, was für dich gerade am besten ist. Richte die Aufmerksamkeit auf dich und weniger auf andere. Yoga ist kein Wettkampf. Es ist nicht wichtig wie weit du bist, wichtig ist, wie achtsam du im Moment bist.

Bei einer ausgewogenen, klassischen Hatha-Yogastunde kommt man in der Regel nicht schwitzen. Aber je nachdem, wie fordernd die Übungen sind oder zu welcher Jahreszeit wir üben, wird man schon mal etwas erhitzt. Auch Atemübungen können innere Hitze zu erzeugen. Lass dich darauf ein, es wirkt in der Regel befreiend und wohltuend.